Energieberatung im Projekt Energie2020

Energieberaterin und Berater der Verbraucherzentrale NRW
Off

Energieberatung zu Hause

Energieberaterinnen und Energieberater stehen Verbraucherinnen und Verbrauchern bei der landesweiten Energieberatung zu Hause mit ihrem Fachwissen zur Seite und geben wertvolle Tipps für die energetische Modernisierung, zu erneuerbaren Energien und zum Energiesparen.

Die energetische Wirksamkeit einer Vor-Ort-Energieberatung wurde bereits in früheren Evaluationen belegt. Die Ergebnisse der Evaluation von 2016 zeigen einen deutlich positiven Einfluss auf die erreichte Endenergieeinsparung und die damit verbundene Minderung von Treibhausgasemissionen auf.

Gemeinsam mit den Hausbesitzerinnen und Hausbesitzern prüfen sie direkt vor Ort, welche Maßnahmen sinnvoll sind, z.B. wie die Heizung beschaffen ist und ob sich Investitionen in alternative Techniken wie Solaranlagen oder Holzpelletheizungen lohnen.  Außerdem zeigen sie auf, welche gesetzlichen Vorschriften zu beachten sind und welche Fördermöglichkeiten es gibt.

Beratungsschwerpunkte sind Themen wie Solarstrom, Feuchte und Schimmel sowie Barrierefreiheit. Landesweite und lokale Aktionen und Kampagnen ergänzen das Angebot.

Videoberatung Energie

Verbraucherinnen und Verbraucher können sich jetzt auch ganz bequem von Ihrem Sofa aus zu Fragen rund um das Thema Energie beraten lassen. Denn die unabhängigen Energieberaterinnen und -berater kommen auch per Videoschaltung zu ihnen. So können sich Ratsuchende nach kurzfristiger Terminvereinbarung auch flexibel in Echtzeit zu Hause beraten lassen. Wenn für die Beratung Unterlagen wie die Heizkostenabrechnung oder das Schornsteinfegerprotokoll nötig sind, können Verbraucherinnen und Verbraucher diese auch schon vorab per E-Mail an die Energiefachleute schicken. Die Videoberatung ist kostenlos.

Der Energielotse NRW

Die Energieberaterinnen und Energieberater können jedoch nicht zu allen Themen beraten. Sie stellen z.B. keine KfW-Nachweise oder Energieausweise aus. Um Verbraucherinnen und Verbrauchern auch bei diesen Themen helfend zur Seite zu stehen, existiert der Energielotse NRW. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Telefon-Hotline verweisen an die richtigen Stellen und Einrichtungen weiter, bieten Lösungswegberatung und Lösungsansätze an und vereinbaren Termine für die Beratungsangebote der Verbraucherzentrale NRW.

Energieberatungsstellen – in NRW lokal verankert

Alle Energieberaterinnen und Energieberater sind in kommunalen Energieberatungsstellen lokal verankert. So geben sie der örtlichen Energieberatung ein Gesicht und werden zum "lokalen Motor" für die Energiewende und den Klimaschutz. Die Arbeits- und Themenschwerpunkte der Fachleute orientieren sich an den aktuellen Bedürfnissen der Gemeinden, Städte und Kreise und decken akute Beratungsbedarfe auf.

Vorträge und Kurzberatungen

Die Energieberaterinnen und Energieberater treffen Menschen dort, wo diese sich über Energiethemen informieren möchten: auf Messen und Märkten, bei Seminaren und Workshops. Sie verteilen an Informationsständen nicht nur Flyer und Broschüren, sondern bieten auch Kurzberatungen an und laden zu Mitmach-Aktionen ein.  Auf allen Veranstaltungen und im Rahmen von Vorträgen geben die Energieexperten Tipps zum Energiesparen, zum energetischen Sanieren, zu erneuerbaren Energien und zu Fördermitteln. Zudem beantworten sie offene Fragen von Verbraucherinnen und Verbrauchern.

Das Projekt Energie2020 hat die Wirkung von Vorträgen und Kurzberatungen auf Messen untersuchen lassen. Für die Evaluation 2018-2020 haben das Öko-Institut und das ifeu Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Anschluss an Vorträge und Kurzberatungen befragt. 

Als ein positiver Effekt nach Vorträgen zeigt sich, dass die Zuhörerinnen und Zuhörer deutlich verbesserte Kenntnisse haben und anschließend Modernisierungen planen. Demnach setzt jeder 20. Vortragsteilnehmer eine treibhausgasmindernde Maßnahme um, die er vor dem Vortrag nicht geplant hatte. Die überwiegende Zahl der Messe-Besucherinnen und -Besucher, die an der Evaluation teilnahmen, gaben an, die dort stattgefundene Kurzberatung habe ihre Aufmerksamkeit für das Thema Energiewende geweckt, ihnen mehr Sicherheit bei anstehenden Entscheidungen vermittelt oder auch gezeigt, welche weiteren Schritte nötig seien, um bei ihren Maßnahmen den CO2-Ausstoß zu verringern.

Gefördert durch

Logo EULogo Efre