Menü

Fachgespräche

Bildungsreferentin der Verbraucherzentrale NRW bei einem Vortrag
Off

Mit Tagungen und Fachgesprächen bringt sich das Projekt Energie2020 in aktuelle Debatten ein, schafft Austausch zwischen Akteuren und stellt sich Diskussionen. Gemeinsam mit Kooperationspartnern und weiteren Experten beleuchten die Fachleute des Projekts Fragen, Probleme und Zukunftsperspektiven rund um die Energiewende im Privathaushalt.


E-Auto tankt am Haus mit Phovoltaikanlage auf

Photovoltaik und Elektromobilität in der Praxis

Der Umstieg aufs Elektroauto wird für immer mehr Menschen in Nordrhein-Westfalen zum Thema. Die Absatzzahlen steigen, Städte und Unternehmen investieren in Ladesäulen und das Land unterstützt mit Förderprogrammen. Auch Privathaushalte bekommen einen Zuschuss für eigene Ladestationen, wenn sie E-Autos mit Ökostrom oder selbst erzeugtem Solarstrom betanken.

Bei unserer Fachveranstaltung zum Thema geben wir einen Überblick über praktische Fragen und systemtechnische Zusammenhänge zwischen Elektroautos, Photovoltaikanlagen und der nötigen Ladeinfrastruktur. Experten und Praktiker stellen Anwendungsmöglichkeiten und Praxisbeispiele vor und zeigen auf, in welche Richtung die Entwicklung gehen kann.

Datum: 13.9.2018 (Donnerstag)
Uhrzeit: 10:00 – 17:00 Uhr
Ort: Glassaal, Bilker Arkaden, Bachstrasse 145, 40217 Düsseldorf

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Umweltamt der Landeshauptstadt Düsseldorf statt. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden sie bei der Stadt Düsseldorf.


Bild zur Fachtagung "Smart Meter im Verbraucheralltag"

Im Juni 2016 wurde nach langer Debatte ein Roll-out für 2017 beschlossen. Bisher ist aber noch kein einziges dieser intelligenten Messsysteme eingebaut worden. Der Grund: Es mangelt an sicherheitsrelevanten Zertifizierungen der Smart-Meter-Gateways.

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft und Forschung wurde am 23. März der Stellenwert der intelligenten Messung im Privathaushalt ausgelotet. Besonders in den Blick kam dabei die Verbindung mit Mehrwertdiensten etwa im Smart Home sowie die Nutzung an Prosumer-Anlagen. Auch der konkrete Beitrag der Smart Meter für die Energiewende wurde diskutiert.

Hier gelangen Sie zur Pressemitteilung.
Weitere Informationen zur Tagung erhalten Sie hier.

(v.l.n.r.) Wolfgang Schuldzinski (Vorstand d. Verbraucherzentrale NRW), Dr. Heinrich Bottermann (Staatssekretär im NRW-Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz), Udo Sieverding (Leiter d. Bereichs Energie d. Verbraucherzentrale NRW)

(v.l.n.r.) Wolfgang Schuldzinski (Vorstand d. Verbraucherzentrale NRW), Dr. Heinrich Bottermann (Staatssekretär im NRW-Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz), Udo Sieverding (Leiter d. Bereichs Energie d. Verbraucherzentrale NRW)

Gefördert durch

Logo EULogo Efre